suchen
Sie befinden sich hier: Home > Produkte > Gekapselte Schalter

GEKAPSELTE SCHALTER VON HAYDON SWITCH & INSTRUMENT

Gekapselte Schalter von Haydon Switch and Instrument werden in Großraum- und Militärflugzeugen, für militärische Bodenausrüstung sowie in Weltraum- und Industrieanwendungen mit schwierigen Umweltbedingungen wie Gasturbinen und Hochtemperatur-Forschungsinstrumenten eingesetzt. HSI-Schalter sind für strenge Militärspezifikationen ausgelegt und werden alle drei Jahre erneut umfassenden Eignungstests unterzogen. Zur Erzielung und Aufrechterhaltung derartig hoher Qualitätsniveaus sind kompetente Engineering- und Fertigungsteams sowie spezielle Support-Einrichtungen und eine von der Konzeption bis zur Fertigung koordinierte Qualitätskontrolle erforderlich. HSI erfüllt alle diese Anforderungen, und aus diesem Grund sind unsere Schalter bei Ingenieuren und Anwendern auf der ganzen Welt bekannt für ihre Qualität und Robustheit. Die bei der Fertigung unserer hochmodernen Schalter für die Luftfahrt eingesetzten einzigartigen Herstellungsmethoden, Prozesskontrollen und Qualitätssysteme sind zudem ein fester Bestandteil unserer Motorenherstellung. Siehe Schaltervergleich (engl.)

Kundenspezifische Designs
Die qualifizierten Anwendungsingenieure von HSI arbeiten bei der Entwicklung kosteneffizienter Lösungen mit Ihnen zusammen, damit Ihre Anforderungen erfüllt werden. Wir bieten in unserem Werk zudem alle Werkzeugmaschinen für die Fertigung von Prototypen, und wir können eingehende Tests durchführen, um sicherzustellen, dass Ihr Schalter zuverlässig funktioniert.

Siehe außerdem folgende Seite: Technische Übersicht | Schalter-Kenndaten

UMGEBUNGSFEST GEKAPSELTE SCHALTER

Ausgelegt für Anwendungen, die eine hohe Zuverlässigkeit in einer Umgebung mit hohen oder niedrigen Temperaturen erfordern. Ebenfalls ungekapselt, für sehr hohe Temperaturen erhältlich. Baugruppen: Druckknopf-, Kipplamellen-Aktuatoren sowie Rollenlamellen-Baugruppen
Dieser für anspruchsvolle Dauerschwing-Anwendungen ausgelegte Schalter ist für eine Million Zyklen konzipiert. Baugruppen: Druckknopf-, Kipplamellen-Aktuatoren sowie Rollenlamellen-Baugruppen

HERMETISCH GEKAPSELTE SCHALTER

Ideal für Hochtemperatur-Anwendungen oder Anwendungen unter sehr schwierigen Umgebungsbedingungen. Ebenfalls als Niederspannungsausführung erhältlich. Baugruppen: Standard-Baugruppen für bis zu +350°C bei Dauerbetrieb und für bis zu +430°C bei Intervallbetrieb
Ausgelegt für hohe Zuverlässigkeit unter sehr schwierigen Bedingungen, einschließlich Ventilendschalter, Motorstarter, Übergeschwindigkeitsschalter, Druckschalter sowie Schubumkehr-Endschalter Baugruppen: Druckknopf-, Kipplamellen- sowie Rollenlamellen-Baugruppen
Ausgelegt für schwierige Bedingungen, bei denen eine langlebige hermetische Abkapslung des Schalters von entscheidender Bedeutung ist. Baugruppen: Lamellenaktuatoren, Rollenlamellen-Baugruppen sowie Plunger-Aktuatoren
Ausgelegt für einen zuverlässigen Betrieb unter sehr schwierigen Bedingungen bei verschiedenen Anwendungen in Großraumflugzeugen Baugruppen: Lamellen- und Rollenlamellen-Konfigurationen

SCHALTER FÜR HOHE ELEKTRISCHE BELASTBARKEIT

Dieser Schalter ist für eine hohe elektrische Belastbarkeit, präzise Wiederholgenauigkeit und schwierige Betriebseigenschaften ausgelegt.
Dieser Schalter ist für eine hohe elektrische Belastbarkeit, präzise Wiederholgenauigkeit und schwierige Betriebseigenschaften ausgelegt.

KUNDENSPEZIFISCHE BAUGRUPPEN

Einpoliger Druckeinschalter, erhältlich als Öffner- oder Schließer-Version
Rotationsschalter für den Betrieb in spezifischen Winkeln.
Robuster Druckschalter für hochleistungsfähige Anwendungen, erhältlich in verschiedenen Montagekonfigurationen und einer Vielzahl von Kontaktauslegungen
Erhältlich in Einzel- oder Mehrfachschalter-Konfigurationen mit entweder umgebungsfest oder hermetisch gekapselten Schaltern für eine große Reihe von Anwendungen
Erhältlich in Einzel- oder Mehrfachschalter-Konfigurationen mit entweder umgebungsfest oder hermetisch gekapselten Schaltern für eine große Reihe von Anwendungen

Technischer Überblick: Schalter mit Blattfeder

Die Schalter mit Blattfeder von HSI sind für eine zuverlässige Performance sowie eine lange Lebensdauer unter extrem schwierigen Bedingungen ausgelegt. Die Schalter werden unter spezifischen Bedingungen konzipiert und getestet, um Zuverlässigkeit und Stabilität zu gewährleisten. Für eine optimale Leistung ist es wichtig, einen Schalter in Abstimmung auf seine Konzeption einzusetzen. Ein grundlegendes Verständnis der Schaltereigenschaften und -terminologie versetzt den Anwender in die Lage, die Schalterleistung für seine
Anwendung zu optimieren.

Zu den grundlegenden Schalterkomponenten gehören ein externer Betätigungsmechanismus, eine Weiterleitungslamelle, Kontakte, Polklemmen sowie ein interner Aktuator, Abbildung S1. Außer diesen Bauteilen enthalten die gekapselten Schalter von HSI einen Glas-zu-Metall-gekapselten Sockel. Eine elastische Abdichtung um den Betätigungsstift, eine Taumelmembran oder ein Federkörper ermöglichen die Betätigung des Schalters durch das gekapselte Gehäuse.

Schaltermerkmale


Lamelle aus einem Stück
Für die Schalter mit Blattfeder von HSI wird eine patentierte bewegliche Lamelle aus einem Stück verwendet. Dieses Design bietet den Vorteil einer maximalen Querschnittsfläche für höchste Belastbarkeit. Die Lamelle aus einem Stück stellt zudem einen hohen Kontaktdruck bereit, und dies sogar in der Nähe des Auslösepunkts, wodurch der Schwingungswiderstand verbessert und der Kontaktwiderstand gesenkt wird. Die Lamellen werden aus Berylliumkupfer oder Elgiloy gefertigt. Die spezifische Lamellenkonfiguration sowie das verwendete Material und dessen Dicke richten sich nach den Anwendungsparametern, wie u.a. Temperatur, Anforderungen an die Lebensdauer und Vibration.

Schaltmechanismus
Der interne Schaltmechanismus besteht aus einer aus einem Stück bestehenden Lamelle, einem internen Aktuator sowie direkt auf die Polklemmen montierten Kontakten (Abbildung S1). Diese Konzeption gewährleistet einen verlässlichen und robusten Mechanismus für eine lange Betriebsdauer.

Kapselung
HSI fertigt Schalter, welche die Klassifizierungen für elastische und hermetische Kapselungen gemäß MIL-PRF-8805, Gehäusearten 4 und 5 erfüllen. Elastisch gekapselte Schalter haben eine Leckrate unter 1x10-6 atm cc/sec, hermetisch gekapselte Schalter unter 1x10-8 atm cc/sec.
Die Polklemmen gehören zu der Glas-zu-Metall-Sockeleinheit, die direkt an das Schaltergehäuse angeschweißt oder -gelötet ist. Für die Kapselung werden weder Vergussmasse, Kunststoff oder organische Materialien verwendet. Diese Konzeption gewährleistet eine verlässliche und robuste gekapselte Baugruppe für eine lange Betriebsdauer.
Die Auslösung des internen Schaltmechanismus muss über eine Kapselung erfolgen. Die hermetisch gekapselten Schalter von HSI werden über eine Taumelmembran oder einen Federkörper aus Metall ausgelöst, wodurch die Dichtheit der Kapselung gewährleistet wird. Die elastisch gekapselten Schalter von HSI enthalten eine elastische Elastomer-Kapselung, die mit dem Gehäuse verbunden ist, sowie einen Betätigungsstift. Bei der Fertigung werden die gekapselten HSI-Schalter entleert und mit trockenem Stickstoff gefüllt, gekapselt und einem Höheneintauch-Lecktest unterzogen.

Kontakte
Es sind Kontakte aus Feinsilber, Goldlegierung, Platin oder Silberkadmiumoxid erhältlich. Die Auswahl richtet sich nach den Strom- und Temperaturanforderungen der jeweiligen Anwendung. Feinsilber wird für gewöhnlich für Anwendungen verwendet, die für 1 A bis 5 A ausgelegt sind. Für Schwachstromanwendungen (<1 A) werden Kontakte aus einer Goldlegierung verwendet. Für hohe Temperaturen werden Kontakte aus Platin verwendet. Kontakte aus Silberkadmiumoxid werden bei Anwendungen bis zu 10 A verwendet, die Lebensdauer verkürzt sich jedoch bei hohen Stromstärken.